Judo-Club Bad Krozingen-Hausen

Herzlich willkommen auf unserer neuen Seite

  • Full Screen
  • Wide Screen
  • Narrow Screen
  • Increase font size
  • Default font size
  • Decrease font size
Donnerstag, 19. April 2018
Wir haben 1 Gast online

HeuteHeute65
GesternGestern118
GesamtGesamt356192

Varikosis

Varikose Behandlung durch Sklerotherapie Unter eine Varikose Behandlung durch Sklerotherapie versteht man die Verödung der Varikose durch das Einspritzen eines Medikaments. Durch das Varikose wird die Innenschicht der Gefäße geschädigt und die Varikose schließlich zerstört. Risiken bei dieser Varikose Methode können unter anderem allergische Reaktionen gegen das Medikament sowie Nervenschädigung und eine Thromboembolie sein.

Wettkampforientierten Judoka am Ostertrainingslager in Karlsruhe

E-Mail Drucken

Vom 30.03. – 31.03.2018 fand das traditionelle Ostertrainingslager zum 12. Mal in Karlsruhe statt. Hier nahmen Christina und Martin Daiger bei den Erwachsenen sowie Anna Maria und Christine Spittler bei der U18 teil. An diesen zwei Tagen gab es vier Trainingseinheiten à 2h, was 8h voller Körpereinsatz bedeutete. Neben vorbereitendem Techniktraining lag der Fokus auf Randori (Übungskämpfe). So machte jeder einzelne von uns ca. 40 Randori à 4 min.

Zeitweise standen 136 Teilnehmer aus ganz Süddeutschland, der Niederlande, Luxemburg, Schweiz, Frankreich und Griechenland auf der Matte. Geleitet wurden die Trainingseinheiten vom Bodenspezialisten Dr. Joachim Bechthold aus Karlsruhe sowie dem luxemburgischen Junioren-Nationaltrainer Thomas Kessler.

Wir kehrten mit sehr vielen Eindrücken, neuen Erkenntnissen über unsere Stärken und Schwächen, sowie einem grenzenlosen Muskelkater zurück.

 

Osterlager 018

v. l. Martin, Anna Maria, Christine & Christina

Selbstverteidigungskurs ab 19.04.2018

E-Mail Drucken

Wir bieten für interesierte & neugierige Erwachsene einen Judo-Selbstverteidigungskurs für Anfänger an. Der Kurs startet am Donnerstag, den 19.04.18 um 20.00 Uhr in der Möhlinhalle Hausen. Der Kurs wird von Roberto Negoveti, einem unseren Haupttrainer geleitet und kostet für 7x 60 Min 65,00€/ Pers.

Anmeldung und weitere Informationen über Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.

KM - U18, Frauen + Männer

E-Mail Drucken

2 Titel und viele Podestplätze für den Krozinger Judo-Club

Die Kämpfer des Judoclub Bad Krozingen-Hausen nahmen am Sonntag, den 25.03.2018 in erfolgreich an den Kreismeisterschaften in Denzlingen teil. Christine Spittler holte sich den Titel sowohl bei den U18 als auch in den Kämpfen der offenen Klasse. Anna Maria Spittler verlor nur jeweils im Finale gegen ihre Schwester und gewann Silber in beiden Kategorien. Joana Ruschmeyer konnte sich einen super 2. Platz in der Gewichtsklasse -57 kg erkämpfen. Manuel Schmidt kämpfte bei den Jungs U18 in der am stärksten besetzten Gewichtsklasse -73 kg und konnte trotz wenig Wettkampferfahrung gut mithalten und einen hervorragenden 5. Platz erzielen.

U18 25.03 1

Christina Daiger holte sich den Titel sowohl bei den Frauen als auch in der offenen Klasse, obwohl sie teils gegen deutlich schwerere Gegnerinnen kämpfte konnte Sie sich mit Ihren Techniken und Können den ersten Platz erkämpfen. Des Weiteren wurde Sie auch mit dem Technikerpreis für die schönsten und besten Techniken ausgezeichnet.

Bei den Männern hatten wir insgesamt 5 Starter. Alle mussten sich sehr erfahrenen Kämpfern stellen, von denen sich einige bereits bei den Deutschen Meisterschaften und in der Bundesliga behauptet haben. Martin Daiger (-66 kg) und Roman Soljankin (-73kg) konnten sich einen guten 3. Platz erkämpfen. Simon Rzesnik verlor seinen Auftaktkampf und belegte den 7. Platz.

Simon Fünfgeld zeigte, mit seinen 17 Jahren als deutlich jüngster in der Gewichtsklasse -90 kg sein Potential und erreichte einen sehr erfreulichen 5. Platz. Andreas Schreiner war im Schwergewicht mit seinen ebenfalls 17 Jahren der jüngste und konnte wertvolle Erfahrungen gegen die körperlich und erfahrungsmäßig überlegeneren Gegner sammeln und wurde 5.

25.03.18 Gruppenbild

Wir gratulieren allen Kämpfern und bedanken uns bei den Betreuern.

Geschäftsbericht zur Mitgliederversammlung am 02.03.2018

E-Mail Drucken

Mitgliederstand:
Am 01.03.2018 hat der Verein 184 Mitglieder (53 weiblich, 131 männlich). Ende März 2017 hatte der Verein 183 Mitglieder.
Davon besuchen ca. 90 regelmäßig das Training, die es auf bis zu 140 Trainingsteilnahmen in der Woche bringen. Ungefähr die Hälfte der Aktiven trainiert öfters als einmal innerhalb einer Woche.
Das Jüngste aktive Mitglied ist 4, das älteste 32 bzw. 44 Jahre alt.


Trainingsangebot:
Wir bieten innerhalb einer Woche 10 Trainingseinheiten an zwei Orten an. Fast jede Altersklasse kann bis zu 4-mal innerhalb einer Woche trainieren gehen. Die Gruppengrößen liegen zwischen 7 und 25 Personen und haben in den letzten Monaten leicht zugenommen und werden fast immer von 3 Trainern betreut.

Der Kurs in Pfaffenweiler, unter der Leitung von Walter Groß und Christine Spittler, wurde mit Ende der Kooperation Schule-Verein zu den Sommerferien aufgrund fehlender volljähriger Trainer zu dieser Uhrzeit bis auf weiteres eingestellt. Von Seite der Verwaltung wäre das Wieder-Anbieten in nächster Zeit möglich.

Neu hinzugekommen ist seit Januar die Judo-Selbstverteidigung unter der Leitung von Roberto Negoveti am Donnerstagabend in Hausen. Das Training läuft derzeit als zeitlich limitierter Kurs, dem wir gerne einen weiteren folgen lassen würden.

Trainer (chronologisch):
Mit Roberto konnte Walter Anfang 2017 noch einen sehr erfahrenen Trainer und A-Kampfrichter gewinnen, der inzwischen 3 bzw. mit dem SV Kurs 4 Einheiten in der Woche gibt.

Ich selbst gebe seit April zwei, statt früher eine Einheit.

Für Tery Diaconu änderte sich mit seinem Umzug im Sommer nach Donaueschingen der Lebensschwerpunkt. Seine beiden Trainings am Freitag werden seitdem von Martin Daiger und einzeln von Christina Daiger geleitet.

Klaus-Peter Posselt distanzierte sich im Sommer sowohl von seinen beiden Trainings, als auch dem Vorstandsposten als 2. Vorsitzender. Das Training der Vorschüler, zusammen mit Georges Bouchareb, hat seitdem meine Schwester Sophia Rzesnik übernommen. Die beiden leiten seitdem den sehr beliebten Kurs der Kleinsten. Sophia hat sogar vor kurzem ihre erste Gürtelprüfung erfolgreich abgelegt, wird im Sommer die Region aber für eine Reise leider wieder verlassen. Die Vertretung ist gerade in Klärung.

Den anderen Kurs der Anfänger hat Vanessa als Haupttrainerin und frisch ausgebildete Schülermentorin übernommen. Sie wird dabei unterstützt von Robin Knüttel und ab und zu ihrem Bruder Valentin Leihs.

Die Schwestern Angelina und Anna-Marija Koch konnten im Herbst erfolgreich ihre Trainer-Lizenz verlängern, konnten bedingt durch Studium und Beruf jedoch nur vereinzelt als Vertretung einspringen.

Ebenfalls im Herbst hatte sich Dumitru Rusu beworben. Nach ein paar Probetrainings konnten wir ihn als Haupttrainer gewinnen. Seine erfolgreiche Wettkämpfervergangenheit in Rumänien kommt besonders unseren Wettkämpfern zugute und macht ihn beliebt bei den Jugendlichen. Seit Dezember leitet er mit mir das Mittwochstraining und lässt uns so entspannter auf Trainerengpässe, und sei es nur durch Urlaub oder Krankheit, reagieren.

Besonders erwähnen möchte ich ebenfalls an dieser Stelle unsere Jugendlichen: Maik Baumbach, Joana Ruschmeyer, Vanessa Leihs und Anna-Maria und Christine Spittler, die das gesamte Geschäftsjahr äußerst zuverlässig als Assistenztrainer geholfen haben und ein paar der Trainings überhaupt erst ermöglicht haben.

Ausbildung:
Im Laufe des Geschäftsjahres wurden fortgebildet:
 Vanessa Leihs innerhalb einer ganzen Arbeitswoche zur Schülermentorin sowie per Prüfung zur lizenzierten Kampfrichterin.
 Die Schwestern Koch verlängerten ihre Trainer-C Lizenz an einem Wochenend-Lehrgang.
 Ich selbst nahm an einem Crashkurs für Vorstände sowie an drei Tagen Trainerfortbildung teil.
 Desweiteren haben Walter Groß, Tery Diaconu und Jojo Bouchareb erneut für 50 interessierte Judoka die Ausbildung zum Sportassistenten geleitet.

Der Verein unterstützt die Mitglieder in der Trainerfortbildung, indem er sämtliche Gebühren hierfür übernimmt!

Sonstiges:
 Wir haben erfolgreich die U10 Kreis-Mannschaftsmeisterschaften mit über 40 jungen Wettkämpfern ausgerichtet.
 Die Judo-Safari fand letztes Jahr ausnahmsweise in Bad Krozingen im Herbst statt, was dem Spaß aber kein Abbruch tat. Ca. 30 Kinder und fast alle Jugendlichen und junge Erwachsene nahmen daran teil.
 Auf dem Weihnachtsmarkt in Hausen konnte wieder etwas Werbung, sowie ein positives Ergebnis erzielt werden. Danke an die Helfer und Unterstützer!
 Christoph Ruschmeyer hat bereits 2017 an ein paar Vereinssitzungen teilgenommen und uns in der Vorstandsarbeit unterstützt.
 Robin Knüttel hat als Hobby-Fotograf viele tolle Bilder von unseren Sportlern geschossen.
 Die Vollständigkeit diverser Anmeldezettel sowie die Pünktlichkeit beim Bezahlen diverser Gebühren würde uns die Arbeit erleichtern.

Persönliches Fazit und Ausblick:
Nicht alles lief gut: Zum einen haben wir im Mai unseren 2. Vorsitzenden und Trainer Klaus-Peter verloren, zum anderen war die Arbeitslast bei mir besonders im Sommer sehr hoch, trotz dauerhafter Reduzierung meiner beruflichen Arbeitszeit, und es war schwierig alle Aufgaben entspannt auszuführen. Größere Routine und Abgabe einzelner Aufgaben sollte zukünftig hier Entlastung bringen.

Dennoch würde ich ein sehr positives Fazit ziehen: Wir haben es geschafft, alle Pflichtaufgaben (Mitgliederverwaltung, Einzüge, Anträge, Homepage, usw.) zu übernehmen, es gab nie Trainingsausfälle und zumindest keinen Mitgliederschwund und eine leichte Steigerung der Trainingsbeteiligung. Wir waren sehr aktiv bei Wettkämpfen und haben selbst Veranstaltungen ausgerichtet.

In diesem Geschäftsjahr gibt es wieder ein paar Highlights und Ziele:
 Als Dank für unseren Einsatz gibt uns Hr. Diekmann gebührenfrei einen zwei tägigen Erste-Hilfe-Kurs für interessierte Mitglieder und Trainer am 29.4.+6.5.
 Des Weiteren freue ich mich, dass 4 Jugendliche ihren Schülermentor machen möchten, und bis zu 6 Personen ihre Trainer-C Lizenz!
 Die Umsetzung europäischer Datenschutz-Gesetze erfordert neue Formulare und Informationen
 Die Konsolidierung unserer Vereinskasse durch z.B. Gewinnung von Sponsoren ist ein weiteres Ziel.

Nach einem aufregenden Jahr gilt mein Dank vor allem den Trainern und Trainerassistenten, die so zuverlässig Woche für Woche für unseren Sport auf der Matte stehen, als auch den Vorstandskollegen, ohne die die Vereinsführung gar nicht möglich gewesen wäre.
Simon Rzesnik.

Seite 1 von 49

Das Judoforum

alles zum Thema Judo

Deutscher

Judobund

Südbadischer Ringerverband

International

Judo Federation

Badischer

Judoverband e.V.

Südbadischer Ringerverband

You are here: